BGM und Firmen Fitness

Was ist der Unterschied zwischen Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) und Firmen Fitness?

Firmen Fitness:

Firmen Fitness selbst beschreibt lediglich die Durchführung einzelner Maßnahmen wie zum Beispiel einen Rückenkurs für Mitarbeiter einer Firma oder die Kooperation mit einem Fitnessstudio, das Sonderkonditionen für die Mitarbeiter dieser Firma anbietet auf Grund von mehreren Mitgliedern aus der Belegschaft. Diese Maßnahmen oder Möglichkeiten, da es sich hierbei um freiwillige Angebote handelt, stehen alleine und haben keinen besonderen Hintergrund. Damit ist gemeint, dass ein Rückenkurs angeboten wird, aber wenige Mitarbeiter Rückenprobleme haben könnten auf Grund der Arbeitsbedingungen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM):

BGM im Vergleich zu Firmen Fitness ist eine umfangreichere Thematik. Beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement muss von Beginn an analysiert werden, was der Belegschaft fehlt. Mit einer Rangliste können die verschiedenen Krankheitsbilder, die im Betrieb die höchste Anzahl an Fehltagen verursachen aufgeführt werden. Hierzu ist es immer besonders von Vorteil, wenn das Unternehmen eine Betriebskrankenkasse hat, um an aussagekräftige Statistiken zu gelangen. In Bezug auf die Fehlzeitenstatistik wird ein Gesundheitszirkel im Betrieb durchgeführt. Dort kann der Gesundheitsmanager vereinzelt mit der Belegschaft reden und sich ein genaueres Bild der Probleme am Arbeitsplatz machen. Vor allem dient der Zirkel auch dazu, die Rangliste der Krankheitsbilder mit den Aussagen der Mitarbeiter abzugleichen. Im Anschluss wird ein Maßnahmenplan erstellt, der das Ziel hat die Fehlzeiten langfristig zu reduzieren. Weniger Fehlzeiten ersparen dem Unternehmen viele Kosten und die Stimmung im Team ist wesentlich besser, wenn alle Mitarbeiter engagiert miteinander arbeiten. Eine höhere Zuverlässigkeit sorgt auch für einen erhöhten Umsatz.

Ein Maßnahmenplan für ein Dienstleistungsunternehmen mit sitzender Tätigkeit kann wie folgt aufgebaut sein:
1. Februar 2018 - 31. März 2018 = Anpassung der Arbeitsplätze
- Höhenverstellbare Tische anschaffen (Rücken)
- Ergonomische Stühle anschaffen (Rücken/Knie)
- Computerbildschirme austauschen (Augen)

1. April 2018 - 31. Juni 2018 = Internes Kursprogramm
- Jeden Montag Rückenkurs mit Schwerpunkt Lendenwirbelsäule
- Jeden Mittwoch Rückenkurs mit Schwerpunkt Bauchmuskulatur
- Jeden Freitag Rückenkurs mit Schwerpunkt Nacken- und Schulterbereich

Die Kurse finden freiwillig für die Mitarbeiter statt und werden in der Freizeit oder Mittagspause durchgeführt. Alle Kursprogramme finden von 12:00 - 12:30 Uhr und 12:30 - 13:00 Uhr statt. So haben die Mitarbeiter die Möglichkeit davor oder danach zu essen und sind flexibler. Die Teilnehmerzahlen sind auf 15 Personen beschränkt. Es handelt sich hierbei um ein Dienstleistungsunternehmen bei dem die Mitarbeiter Arbeitszeiten von 8:00 bis 17:00 Uhr haben.

1. August 2018 - 30. Juli 2021 = Kooperation mit einem Fitnesscenter
Alle Mitarbeiter erhalten ein speziell ausgearbeitetes Trainingsprogramm, regelmäßige Check-Ups, regelmäßige Trainingsplanumstellung und können an einem Kurs nur für die Mitarbeiter dieses Unternehmens teilnehmen. Das Unternehmen übernimmt 25% des Mitgliedsbeitrags. Um diese Unterstützung zu erhalten muss der Mitarbeiter regelmäßig an den Trainingsmaßnahmen teilnehmen, zwei Mal wöchentlich. Im Urlaub bestehen Ausnahmeregelungen. Die Kontrolle findet anhand der Check-In Daten des Fitnesscenters statt. Die vertraglichen Richtlinien werden deutlich kommuniziert, sind jedoch freiwillig.

Nach einem Jahr von Beginn der Maßnahmen wird die neue Fehlzeitenstatistik mit der alten verglichen, um zu sehen ob es bereits positive Wirkungen auf die Krankheitstage der Mitarbeiter hatte. Zu berücksichtigen bei solchen Gesundheitsmanagement Programmen ist, dass es bis zu drei Jahre dauern um eine deutliche Entwicklung zu erkennen. Diese Beispiel ist nur exemplarisch. Es können durchaus mehr Maßnahmen durchgeführt werden oder auch ganz andere Maßnahmen, die mehr auf den einzelnen Menschen eingehen.

Kirchner Konstruktionen hat in Zusammenarbeit mit dem EMS Studio BRISMA in Ravensburg ein Ernährungsseminar veranstaltet. Es wurde ein umfangreicher Vortrag über gesunde Ernährung präsentiert. Anschließend kamen Befragungen und Ernährungsanalysen zum Einsatz, um herauszufinden inwiefern sich die Mitarbeiter schon gesund ernähren bzw. bedacht ernähren. Die Ergebnisse waren vielseitig. Klar herausgestellt hat sich, dass einige schlecht über Ernährung aufgeklärt sind und großer Informationsbedarf in dem Bereich besteht. Hinzu kamen persönlich betreute Fitnesseinheiten mit funktionellen Übungen. Die Trainer waren vor Ort und haben mit den Mitarbeitern hauptsächlich Übungen mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt. Hierbei ging es hauptsächlich um Leistungssteigerung und Erhöhung des Fitnesslevels.

Ebenso hat das EMS Studio BRISMA für die Deutsche Telekom in Ravensburg Rückenkurse durchgeführt. Die Mitarbeiter konnten an dem Kurs freiwillig teilnehmen und die Kurszeiten haben sich auf die Mittagspause konzentriert. Bei dem Kurs handelte es sich um gezielte Übungen zur Vermeidung von Nackenverspannungen und Rückenschmerzen bei einer sitzenden Tätigkeit. Für eine andere Abteilung der Deutschen Telekom wurde ein Fitnesscoaching durchgeführt. Hierbei handelte es sich ebenfalls um einen freiwilligen Kurs. Das Fitnesscoaching zielte darauf ab, dass den Mitarbeitern ein gesundes Alltagsverhalten vermittelt wird. Der Kurs hat sowohl theoretische als auch praktische Bereiche abgedeckt.

Das Modehaus Reischmann hat in Zusammenarbeit mit der SBK Krankenkasse und der BRISMA eine Stressanalyse im Oktober 2014 für Mitarbeiter angeboten. Dafür ist der Personal Trainer Daniel Schimanowski im Reischmann in Ravensburg gewesen und hat die Mitarbeiter an einem Tag analysiert und beraten. Hierbei handelte es sich um Maßnahmen, die den Menschen immer als Individuum betrachtet haben und so auch eine kurze individuelle Beratung durchgeführt werden konnte.
Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. 

Im Februar 2017 unterstützten wir den Gesundheitstag bei OMIRA in Ravensburg mit Körperfettanalysen. Dabei konnten die Mitarbeiter kostenlos im Laufe des Tages an einer Körperfettmessung teilnehmen. Ebenso gab die Körperfettmessung (BODYSCAN) auskunft über den Muskelmasseanteil, den Wasserhaushalt und die Zellfitness. 

 

Gerne beraten wir Sie persönlich und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot für Ihr Unternehmen.

Ernährungsplan BRISMA - 14 Tage zum Abnehmen

Ihr Weg zum Erfolg

   Button Probetraining bei BRISMA buchen


Angebot für Interessenten:

Beratung und Probetraining

mit Personal Trainer nur 20,- €

In dem innovativen Fitnessstudio in Ravensburg bieten Personal Trainer ein effizientes EMA / EMS Training an. Die Personal Trainer stehen dem Kunden im Fitnessstudio zur Verfügung mit den Zielen: Körperstraffung, Muskelaufbau, allgemeine Fitness verbessern, Linderung von Rückenschmerzen, abnehmen, Cellulite bekämpfen und Körperfett reduzieren. Ernährungsberatung und Ernährungspläne sind im Fitnesscenter ebenfalls verfügbar. Außerdem können Körperfettanalysen und Fitnesstests durchgeführt werden.

Das moderne Fitnessstudio zwischen Ravensburg und Weingarten hat ein weites Einzugsgebiet, inklusive: Baienfurt, Baindt, Berg, Mochenwangen, Altshausen, Bad Waldsee, Bad Wurzach, Bergatreute, Blitzenreute, Wolfegg, Biberach an der Riß, Wangen im Allgäu, Amtzell, Bodnegg, Waldburg, Vogt, Schlier, Grünkraut, Tettnang, Meckenbeuren, Friedrichshafen, Markdorf, Meckenbeuren, Deggenhausertal, Horgenzell, Oberzell und Schmalegg.