Straffe und schöne Haut mittels 20 Minuten EMS Training

Cellulite ist ein Problem, dass fast alle Frauen kennen. Leider sind neun von zehn Frauen über 20 Jahren davon betroffen. Besonders im Oberschenkel- und Gesäßbereich kommt es häufig zu Veränderung des Unterhaut-Fettgewebes, sodass die Hautoberfläche unschöne Dellen aufweist. Die oft auch Orangenhaut genannte Hauterscheinung zeigt sich allerdings gerade bei Übergewicht häufig bereits sehr früh. Hauptursache ist eine angeborene Bindegewebsschwäche, wobei aber auch der Lebensstil eine sehr große Rolle spielt, denn Zigaretten, Alkohol und Bewegungsmangel schwächen das Bindegewebe zusätzlich. Verzichtet man somit auf die soeben genannten Genussmittel und treibt zudem noch Sport, so ist es durchaus möglich, das Hautbild an den betroffenen Körperregionen zu verbessern und die Haut zu straffen.

Um die lästigen Fettpölsterchen loszuwerden muss zu Beginn der Stoffwechsel angekurbelt werden, denn nur so wird die Fettverbrennung richtig angekurbelt. Regelmäßige Bewegung fördert die Durchblutung und somit auch den Stoffwechsel. Besonders anregend sind Ausdauersportarten, wie Radfahren, Joggen, Walken, Wandern oder Schwimmen.

Zudem ist ein gezieltes Krafttraining unter keinen Umständen zu vernachlässigen! Sobald das Fett beginnt zu schmelzen, sollen schöne Rundungen und ein gestrafftes Aussehen her, speziell an den Problemzonen Po und Oberschenkel. Dies wird jedoch nur durch ein regelmäßiges Krafttraining erreicht. Da aber gerade Frauen zeitlich meist ziemlich eingespannt sind, weil sie Arbeit, Haushalt und Kinder unter einen Hut bekommen müssen, bleibt da oft nicht viel Zeit um mehrmals wöchentlich ins Fitnessstudio zu gehen. Alternativ bietet sich hierfür das EMS- Training an. Eine 20 minütige Trainingseinheit ist vergleichbar mit einem zwei stündigen Training im Fitnessstudio.

Durch den Strom werden nicht nur fast alle Muskeln im menschlichen Körper gleichzeitig aktiviert, sie werden auch intensiver als bei konventionellem Training beansprucht. Folglich wird dadurch Muskulatur aufgebaut und dazu wird der Körperfettanteil reduziert. Denn dort, wo eine ausgeprägte Muskulatur ist, kann sich das Fettgewebe nicht so einfach ablagern. Außerdem verbrennen Muskelzellen, auch in Ruhe, mehr Energie als Fettzellen. Das bedeutet, wer mehr Muskeln hat, verbrennt auch mehr Kalorien, was den Abnehmprozess wiederum beschleunigt und die kleinen Fettpölsterchen schneller verschwinden lässt.

Es wurde festgestellt, dass durch den Abbau des Fettgewebes die Haut glatter und straffer wird und EMS Training in gewissem Maße durchaus die Erscheinung von Cellulite reduzieren kann!

Da die Ernährung allerdings auch einen großen Einfluss auf das Hautbild hat, ist zu beachten, dass Cellulite nur durch Sport allein nicht bekämpft werden kann. Es ist also unerlässlich sich dazu gesund zu ernähren, indem man regelmäßig Eiweiß, Obst und Gemüse zu sich nimmt. Man sollte viel Wasser Trinken und auf Alkohol, Zigaretten und übermäßig viel Salz und Zucker verzichten. Wenn man sich an diesen groben Richtlinien orientiert und zudem nun ein wöchentliches EMS Training absolviert, stehen die Chancen nicht schlecht, dass sich das Hautbild im Oberschenkel- und Gesäßbereich deutlich verbessert und auch dauerhaft so bestehen bleibt.

Ernährungsplan BRISMA - 14 Tage zum Abnehmen

Ihr Weg zum Erfolg

   Button Probetraining bei BRISMA buchen


Angebot für Interessenten:

Beratung und Probetraining

mit Personal Trainer: KOSTENLOS

In dem innovativen Fitnessstudio in Ravensburg bieten die bekannten Personal Trainer Daniel Schimanowski, Dominic Heilig und Ernst Kremer ein effizientes EMA Training (EMS Training) oder ein intensives Functional Training an. Die Personal Trainer stehen dem Kunden im Fitnessstudio oder zuhause zur Verfügung mit Ziel: Fitness verbessern, abnehmen, Rücken stärken, Körperfett reduzieren, Cellulite bekämpfen oder intensives Bauchmuskeltraining. Ernährungsberatung ist im Fitnesscenter ebenfalls verfügbar

Das moderne Fitnessstudio zwischen Ravensburg und Weingarten hat ein weites Einzugsgebiet, inklusive: Baienfurt, Baindt, Berg, Mochenwangen, Altshausen, Bad Waldsee, Bad Wurzach, Bergatreute, Blitzenreute, Wolfegg, Biberach an der Riß, Wangen im Allgäu, Amtzell, Bodnegg, Waldburg, Vogt, Schlier, Grünkraut, Tettnang, Meckenbeuren, Friedrichshafen, Markdorf, Meckenbeuren, Deggenhausertal, Horgenzell, Oberzell und Schmalegg.