Körperwelten Ravensburg - Eine HERZenssache

In Ravensburg in der Oberschwabenhalle findet dieses Frühjahr die Körperwelten Ausstellung statt. Das Hauptthema ist das Herz. Ich habe die Körperwelten Ausstellung besucht und hab dabei folgende interessante Themen nochmal aufgegriffen und für euch zusammen gefasst. Natürlich haben diese Themen einen gewissen Zusammenhang mit Sport, Gesundheit und Ernährung. Viel Spaß dabei. 
 
Ein Erfahrungsbericht von Ernst Kremer
 
Die Raucherlunge
Täglich eine Schachtel Zigaretten führt zu einer schwarzen Lunge. Auf Der Körperwelten Ausstellung in Ravensburg war das sehr gut zu sehen. Zustande kommt das, weil die Lunge durch diese tägliche Menge an Zigaretten im Laufe eines Jahres eine Tasse Teer aufnimmt. Der Teer verklebt sogenannte Flimmerhärchen. Die Flimmerhärchen sind dafür verantwortlich den Dreck aus den Bronchien abzutransportieren. Funktionieren sie also nicht mehr, kommt zum einen immer weiter Dreck durch die Zigaretten rein und zum anderen kann der Dreck den wir sowieso schon durch die Umwelt aufnehmen nicht mehr entsorgt werden. Die Folge ist, dass sich aller eingeatmeter Dreck an den Lungenwänden ansammelt und diese dann ganz schwarz vor Dreck werden. Auf der Körperwelten Ausstellung war sehr gut zu sehen, dass selbst eine Nichtraucherlunge schwarze Partikel an sich hat.  Wird der Raucher zum Nichtraucher, so kann sich die Lunge und die Flimmerhärchen wieder erholen, und die normalen Funktionen kommen nach und nach wieder in Gang und fangen an der Dreck abzutransportieren. Der „Raucherhusten“ ist ein Beispiel dafür. Nachdem länger nicht geraucht wurde, versuchen die Bronchien etwas Dreck abzutransportieren. Deswegen kommt dann häufiger schwarzer Schleim hervor. 
 
Der Blutkreislauf
Die Körperwelten Ausstellung in Ravensburg hat den Titel „Eine HERZenssache“. Ein Themenbereich, war der Blutkreislauf. Wie das Herz das Blut durch den Körper pumpt und das Blut für den Nährstofftransport verantwortlich ist. Das Blut nimmt zu Beginn den Weg durch die Lunge, um dort den eingeatmeten Sauerstoff mit den Lungenbläschen aufzunehmen. Das Blut findet auch seinen Weg durch die Darmwände. Dort werden alle Nährstoffe aufgenommen, die wir durch unsere Mahlzeiten zu uns genommen haben. Die Nährstoffe werden dann in die jeweiligen Bereiche transportiert, wo sie gebraucht werden. Alles was unbrauchbar ist, wird über die Niere vom Harn ausgeschieden. 5 Liter Blut werden etwa durch einen erwachsenen Körper gepumpt. Wenn einzelne Bereiche des Körpers nicht durchblutet werden, können diese schnell verschlacken oder Leistungseinbußen kommen zu Stande. Ganz schlimm ist es wenn das Hirn nicht mehr durchblutet wird, das kann schon nach wenigen Minuten zu Hirnschäden führen. Unser Blutkreislauf hat von dem her höchste Priorität für unseren Körper. 
 
Das Sportlerherz
Die muskuläre Belastung beim Sport und vor allem die Belastung des Herzens beim Ausdauersport, führt zum Aufbau von Muskelmasse am Herzen. Der Muskelaufbau am Herzen, hat soweit bekannt keinerlei negative gesundheitliche Auswirkungen. Je nachdem wie lang oder intensiv sich das Training gestaltet passt sich das Herz dementsprechend an. Bei intensiven und kurzen Trainingseinheiten wird in erster Linie die Sauerstoffzufuhr verbessert. Bei Langzeittraining kommt dann auch die Muskelhypertrophie (Muskelaufbau) hinzu. Beim Sportler kommt kein besonderes Gesundheitsrisiko hinzu. In der Durchschnittsbevölkerung bestehen in der Vorerkrankungen und wenn es bei einem Sportler während der Belastung zu einem Zwischenfall kommt, kann das schwere Folgen haben. 
 
Die Ernährung
Es ist allgemein bekannt, dass gesunde Ernährung zu einem gesunden und gut geformten Körper führt. Desto mehr etwas aus vielen Lebensmitteln, plus Chemikalien, plus mehreren Verarbeitungsprozessen entstanden ist, desto nutzloser ist es für unseren Körper. Unser Körper kann am meisten mit der natürlichsten Form der Lebensmittel anfangen. Die Ausnahme ist da noch am stärksten das Fleisch. Allerdings vertragen wir auch rohes Fleisch oder rohen Fisch, nur das rohe Fleisch liegt schwer im Magen. Wobei das auch nur eine Frage der Gewöhnung sein kann. Gesunde Ernährung fängt bei gesunden Fetten an und hört bei vielen Kohlenhydraten auf. Die verschiedensten Ernährungskonzepte sind mittlerweile auf dem Markt und so wie es keinen perfekten Menschen gibt, so gibt es auch keine perfekte Ernährungsform, die auf alle Menschen passt. Ich bin ganz klar der Ansicht, dass eine gesunde Mischung das Beste ist. So ernähre ich mich selbst und empfehle es auch anderen. Etwas Fett muss sein. Omega 3 Fettsäuren fehlen unserem Körper in der Regel und diese haben eine Anti entzündliche Wirkung. Omega 3 Fettsäuren sind verhältnismäßig viel in fettreichen Kaltwasserfischen enthalten. Thunfisch, Lachs, Hering, Makrele oder Sardinen sind dabei die besten Beispiele. Omega 3 Fettsäuren befinden sich aber auch in Leinöl, Walnussöl oder Chia-Samen. Fakt ist, dass Fett viele Kalorien hat und zu viel Fett führt auch zum Kalorienüberschuss. Am Ende geht es immer um die Kalorien. Kohlenhydrate und Eiweiß haben nicht mal halb so viele Kalorien wie ein Gramm Fett, das bei 9 kcal pro Gramm liegt. Bei Kohlenhydraten und Eiweiß handelt es sich um 4 kcal pro Gramm. Das macht in erster Linie klar, dass wir mehr vom Essen haben (oder mehr Essen haben), wenn wir weniger Fett zu uns nehmen. Welche Folge der jeweilige Nährstoff nach der Nahrungsaufnahme im Körper hat, ist dann wieder ein ganz anderes Thema. Zum Beispiel kommt beim Zucker der Effekt der vorzeitigen Alterung hinzu. Dabei geht es im Allgemeinen um Kohlenhydrate mit hohem glykämischen Index. Einfache Beispiele sind Weißbrot, Cornflakes, Banane, Ananas, Limonade, Säfte, Bier, Honig, Süßigkeiten in jeglicher Form. Die Folgen der Aufnahme solcher Lebensmittel ist eine starke Insulinausschüttung. Das heißt, dass der Blutzuckerspiegel stark erhöht wird und passiert das häufig, so ist Zellalterung nur eine der vielen negativen Folgen. Auch Typ 2 Diabetes lässt dann nicht mehr lange auf sich warten. „Anti-Aging“ Effekte können auch mit der richtigen Ernährung erreicht werden. Um ehrlich zu sein geht es dabei um gar keine Ernährung, also hungern. Es heißt, dass der Verzicht auf ein Abendessen das körpereigene Hormon Somatropin verstärkt freisetzt. Dieses Hormon ist ein Wachstumshormon, das im menschlichen und tierischen Organismus zu finden ist. Während dem Schlaf wird am meisten davon produziert. Es besteht auch in synthetischer Form und wird als „Anti-Aging“ Mittel verkauft. Allerdings konnten bisher keine Effekte in Langzeitstudien nachgewiesen werden. Ebenso wird es missbräuchlich im Bodybuilding verwendet, um das Muskelwachstum zu erhöhen. Am meisten Somatropin wird in der Pubertät produziert. Aus diesem Grund fällt es auch jungen Männern wesentlich leichter Muskulatur aufzubauen, im Vergleich zu Männern mit 50 Jahren und mehr.
 

 

Ernährungsplan BRISMA - 14 Tage zum Abnehmen

Ihr Weg zum Erfolg

   Button Probetraining bei BRISMA buchen


Angebot für Interessenten:

Beratung und Probetraining

mit Personal Trainer nur 20,- €

In dem innovativen Fitnessstudio in Ravensburg bieten die bekannten Personal Trainer Daniel Schimanowski, Dominic Heilig und Ernst Kremer ein effizientes EMA Training (EMS Training) oder ein intensives Functional Training an. Die Personal Trainer stehen dem Kunden im Fitnessstudio oder zuhause zur Verfügung mit Ziel: Fitness verbessern, abnehmen, Rücken stärken, Körperfett reduzieren, Cellulite bekämpfen oder intensives Bauchmuskeltraining. Ernährungsberatung ist im Fitnesscenter ebenfalls verfügbar

Das moderne Fitnessstudio zwischen Ravensburg und Weingarten hat ein weites Einzugsgebiet, inklusive: Baienfurt, Baindt, Berg, Mochenwangen, Altshausen, Bad Waldsee, Bad Wurzach, Bergatreute, Blitzenreute, Wolfegg, Biberach an der Riß, Wangen im Allgäu, Amtzell, Bodnegg, Waldburg, Vogt, Schlier, Grünkraut, Tettnang, Meckenbeuren, Friedrichshafen, Markdorf, Meckenbeuren, Deggenhausertal, Horgenzell, Oberzell und Schmalegg.